Fitness Kickboxen – Der beste Sport für Frauen

Fitness Kickboxen für FrauenFitness Kickboxen ist nur etwas für harte Jungs? Von wegen!  Immer mehr Frauen entdecken, wie sie Schlag um Schlag Stress abbauen, die Figur formen. Denn kein anderer Sport trainiert den Körper so umfassend, stärkt gleichzeitig Herz, Kreislauf, schützt vor Osteoporose. Und keine Sorge, dafür müssen Sie nicht mal in den Ring steigen. Ein paar Boxhandschuhe und ein kleiner Punchingball reichen.

Rechts, links, rechts, links. Immer wieder drischt Sabine Burczyk mit ihren Boxhandschuhen kraftvoll auf den schwarzen Sandsack ein. Zwischen den Kaskaden aus Schlägen umkreist sie ihn tänzelnd, als wäre der Sack ihr Gegner. Dann wieder schießen ihre Fäuste explosiv nach vorn. Nach zwei Minuten steht ihr der Schweiß auf der Stirn und sie pustet sich lachend eine lange blonde Strähne aus dem Gesicht.
„Kurze Trinkpause“, ruft Trainer Thaddäus Sienczak ihr und den anderen Frauen  zu. Dankbar greift die 48-Jährige zu ihrer Wasserflasche, die auf dem Boden liegt, nimmt ein paar Schlucke. Kaum hat sie die Flasche abgestellt, geht es auch schon weiter.

Fitness Kickboxen in Düsseldorf
Sabine Burczyk ist seit April 2016 in der Asia-Sportschule in Ratingen dabei. Und noch immer ist sie begeistert. „Das Fitness Kickboxen hat mich sofort gepackt, hier kann ich mich so richtig auspowern“, schwärmt die Modefachverkäuferin, „es ist zwar noch viel anstrengender, als ich es mir vor-gestellt habe“, gibt sie zu, aber genau deshalb liebe sie es.
Die attraktive Blondine gehört zu einer stetig wachsenden Zahl von Frauen, die sich mit Boxen fit halten. „Inzwischen ist schon jeder Zweite beim Trai-ning eine Frau“, sagt Thaddäus Sienczak, Trainer und Inhaber der Sportschule. „Den wenigsten geht es darum, tatsächlich in den Ring zu steigen“, so seine Erfahrung, „fast alle belassen es so wie Sabine beim reinen Training inklusive Sand-sack und Punchingball.“
Und schon das ist unglaublich vielseitig. „Kickboxen trainiert tatsächlich den ganzen Körper, weil jede Muskelgruppe aktiviert wird – vom Nacken bis zu den Beinen“, bestätigt der Hamburger Professor Rüdiger Reer. „Außerdem fördert es die Ausdauer, Reaktionsfähigkeit sowie Beweglichkeit und Koordination“, versichert der Sportmediziner und Generalsekretär des Deutschen Sportärztebundes.
Wer der Trainingsgruppe von Thaddäus Sienczak zuschaut, glaubt das sofort.

Boxen Düsseldorf für Frauen und Männer

Kein anderer Sport fordert mich so vielseitig wie Fitness Kickboxen

Das 60 Minuten lange Training beginnt jedes Mal mit Seilspringen. Dazu verteilen sich Sabine Burczyk und die anderen Teilnehmer im Raum, um sich mit den Seilen nicht ins Gehege zu kommen. „Zehn Minuten springen“, ruft Sienczak und schon im nächsten Moment klatschen die Seile rhythmisch auf den Boden. „Das ist eine ideale Aufwärmübung, die zugleich die Koordination und das Herz-Kreislauf-System aktiviert“, erklärt der Trainer.
Lange ausruhen kann sich die Gruppe nach diesem Auftakt nicht. Zügig stellen sich Sabine Burczyk und die anderen vor dem Spiegel auf, boxen (noch ohne Handschuhe) auf einen imaginären Gegner ein. Dabei kontrollieren sie konzentriert, ob die Technik stimmt. Beim Aufwärtshaken schießt die Faust von unten ans Kinn des Spiegelbilds. Bei der Geraden sind die Fäuste auf Höhe des Gesichts und schnellen immer wieder nach vorne, während sich die Hüfte mitdreht. Beim seitlichen Haken schlägt die Hand blitzschnell schräg nach vorn. „Mit diesem Schattenboxen bereiten wir den Körper auf die speziellen Bewegungsabläufe vor, spielen die Sequenzen immer wieder durch“, erläutert Sienczak.
„Koordinativ noch anspruchsvoller wird es dann im nächsten Teil, bei dem wir uns zu zweit zusammentun“, sagt Sabine Burczyk, während sie ihre Boxhandschuhe anzieht. Ihre Partnerin, eine dunkelhaarige Frau in den Vierzigern, schlüpft in die Pratzen. „Jetzt geht es darum, die vorhin geübten Schläge gezielt auf die Pratzen zu platzieren“, erklärt Sabine Burczyk, „dabei kann ich richtig Kraft in die Schläge bringen“, freut sich die 48-Jährige. Das trainiere nicht nur Schultern, Brust und Arme, wie Coach Thaddäus Sienczak erklärt. Auch Bauch, Rücken und Beine würden an Kraft gewinnen, weil sie bei jedem Schlag gegenhalten müssten.

Fitness Kickboxen Frauen
„Die vielen kleinen Impulse für die Muskeln machen Fitness Kickboxen zu einem idealen Sport, um Osteoporose vorzubeugen“, sagt Prof. Petra Platen, „denn jedes Mal, wenn Muskeln sich anspannen, wirkt auch ein Zug auf die Knochen“, so die Sportmedizinerin an der Ruhr-Uni Bochum. Das rege den Stoffwechsel in den Knochen hervorragend an, sie gewinnen an Dichte, statt sich abzubauen. „Haben Sie allerdings schon Osteoporose, muss Ihr Hausarzt abwägen, ob Sie vielleicht einige Übungen weglassen, z. B. Seilspringen, bei dem Sie stürzen könnten“, so Platen. Auch wer seit Jahren keinen Sport mehr gemacht habe, solle sich vor der ersten Trainingsstunde vom Arzt durchchecken lassen.
Das empfiehlt auch Trainer Sienczak. „Es ist meist kein Problem, das Training an körperliche Einschränkungen anzupassen“, sagt der 53-Jährige, „bei Bluthochdruck etwa achte ich darauf, dass die Teilnehmerin keine Pressatmung macht. Hat jemand Knieprobleme, bauen wir spezielle Übungen ein, die Muskeln rund um das Gelenk stärken“, so Sienczak. Aber auch das Boxtraining selbst kann den Gelenken helfen. Carla Rauser ist dafür der beste Beweis. Seit 2009 boxt sie schon und spürt, wie positiv sich das Training auf ihre beginnende Arthrose in den Fingern auswirkt. „Vor allem durch die Schlagübungen habe ich mehr Kraft in den Händen“, versichert die 64-Jährige, „setze ich mal ein paar Wochen aus, merke ich gleich, dass die Finger weniger beweglich sind“, sagt die selbstständige Kosmetikerin.
Deshalb versucht sie, das Training so selten wie möglich ausfallen zu lassen. Genauso wie Sabine Burczyk, die mindestens einmal pro Woche in der Asia-Sportschule die Fäuste schwingt. Ihre Disziplin hat sich ausgezahlt. „Seit ich boxe, habe ich keine Rückenschmerzen mehr, selbst dann nicht, wenn ich in meinem Job den ganzen Tag stehen muss“, freut sich die Verkäuferin. Auch mit ihrer Figur sei sie viel zufriedener. Zwar habe ich nur fünf Kilo ab genommen, aber sowohl Arme als auch Bauch, Beine und Po wirken viel straffer“, strahlt sie.
Inzwischen haben sie und ihre Trainingspartner bereits das Workout am Sandsack hinter sich. „Wenn der Trainer die Ansage macht, zwei Minuten lang da draufzuhauen, klingt das für Außenstehende wo-möglich lächerlich“, weiß Sabine Burczyk, „aber man ist schon nach 20 Sekunden echt erschöpft.“ Für
sie ist dieser Teil ein ideales Ventil, um Stress abzubauen. „Spätestens danach habe ich immer einen klaren Kopf und fühle mich herrlich entspannt, ganz egal wie hektisch und anstrengend mein Tag bis dahin auch war“,

Personal Training Düsseldorf

Viele Frauen entdecken, wie vielseitig Fitness Kickboxen ist

Zum Abschluss des Trainings wird noch intensiv gedehnt. Dann bedanken Sabine Burczyk und der Rest der Gruppe sich mit einem kleinen Applaus bei Thaddäus Sienczak für die Powerstunde. „Schön, wenn ich dann in lauter erschöpfte, aber strahlende und zufriedene Gesichter blicke“, freut sich der Trainer.

Das Bewusstsein, sich mit Fitness Kickboxen nach allen Regeln der Kunst verteidigen zu können, verleiht ihnen innere Stärke.

Auch die dem Kickboxen nachgesagte hohe Verletzungsgefährdung konnte durch Studien widerlegt werden. Kickboxen lehrt die Teilnehmer Fairness, Respekt vor dem Gegner und die disziplinierte Einhaltung der Regeln.

Frauen und Mädchen trainieren bei uns Fitness Kickboxen, Boxen, Kickboxen, Taekwondo, Brazilian Jiu- Jitsu, oder Muay Thai.

Sportschule Asia, Wallstr. 1, 40878 Ratingen

Tel.: 02102-26916, E-mail: sienczak@aol.com

Beitragskosten: 40 € monatlich

Training Fitness Kickboxen: Montag, Mittwoch 20.30 – 21.30 Uhr, Samstag 12.00 -13.15 Uhr

Boxtraining für Frauen